FERRARI 812 GTS Main Slide

FERRARI

FERRARI 812 GTS

FERRARI 812 GTS Main Slide

FERRARI

FERRARI 812 GTS

FERRARI 812 GTS Main Slide

FERRARI

FERRARI 812 GTS

812 GTS Overview

FERRARI 812 GTS:  DIE RÜCKKEHR DES V12 SPIDER 

800 PS machen ihn zum leistungsstärksten Serien-Cabrio auf dem Markt  

Der 812 GTS ist die Spider-Version des 812 Superfast, von dem er sowohl die Spezifikationen als auch die Performance übernommen hat, vor allem aber das Triebwerk. Dank seiner Fähigkeit, massive 800 PS bei 8500 U/min auf die Straße zu bringen, ist dies der leistungsstärkste Motor seiner Klasse.

Wie beim 812 Superfast wurde dieses Leistungsniveau einerseits durch Optimierung der Motorkonstruktion und andererseits durch Innovationen ermöglicht, darunter das Direkteinspritzsystem mit 350 Bar und das Steuersystem für die verstellbaren Ansaugtrakte, das für F1-Saugmotoren entwickelt wurde. Diese Systeme ermöglichen es, den von 6,2 auf 6,5 Liter vergrösserten Hubraum für die Maximierung der Ausgangsleistung zu nutzen und gleichzeitig die ausgezeichnete Beschleunigung auch bei niedrigen Drehzahlen beizubehalten.

Fahrzeugdynamik

Ziel bei der Entwicklung des 812 GTS war, das berauschende Gefühl von Geschwindigkeit und Kraft, das die Berlinetta durch ihre, Ansprechzeit und Agilität vermittelt, beizubehalten. Daher ist der mit allen für den 812 Superfast entwickelten Komponenten und Steuersystemen ausgestattet und liefert, wie dieser, ein beeindruckendes Handling. So verfügt er über eine elektromechanische Servolenkung (EPS), die in guter Ferrari Tradition dazu eingesetzt wird, im Verbund mit den anderen elektronischen Fahrdynamikassistenten, darunter Version 5.0 des patentierten SSC von Ferrari, das Leistungspotential des Wagens voll auszureizen. Ein weiteres integriertes System ist die Virtual Short Wheelbase (PCV 2.0), die auf Grundlage der Erfahrungen auf dem F12tdf weiterentwickelt wurde. 

Siegreiche DNA

Viele legendäre Modelle sind in seiner Ahnenreihe zu finden, die 1948 mit dem 166 MM ihren Ausgang nahm – einem echten Vollblut-Renn-GT, der 1949 die beiden prestigeträchtigsten Langstreckenrennen der Welt gewann: die Mille Miglia und die 24 Stunden von Le Mans. Der letzte in dieser langen Reihe war dann 1969 der 365 GTS4, auch Daytona Spider genannt, wegen Ferraris legendären Siegs in den 24 Stunden von Daytona 1967, als zwei Werks-330P4s und der von NART eingesetzte 412P die ersten drei Plätze belegten.

Technische Spezifikationen

Ferrari 812 GTS

MOTOR

Typ
V12 - 65°
Gesamthubraum
6496 ccm
Bohrung und Hub
94 x 78 mm
Max. Ausgangsleistung*
588 kW (800 PS) bei 8500 U/min
Max. Drehmoment*
718 Nm bei 7000 U/min
Spez. Leistung
123 PS/l
Max. Motordrehzahl
8900 U/min
Verdichtung
13,6:1

Max. Ausgangsleistung
800 PS (588 kW) bei 8500 U/min

Fahrleistung
<3,0 Sek 0-100 km/h

SPEZIFISCHE LEISTUNG
123 PS/l

812 GTS Engine
812 GTS Call to Action 1
812 GTS Call to Action 2

octane126 ABOUToctane126
ABOUT

octane126 NEWSLETTERoctane126
NEWSLETTER

FERRARI  CHALLENGE

octane126 - RACING WITH FERRARI

FERRARI
CHALLENGE

MEHR
octane126 MAINTENANCE

IN THE FOCUS

octane126
MAINTENANCE

MEHR
PRE-OWNED CARS

CARS

PRE-OWNED
CARS

MEHR
octane126 NEWS

NEWS

octane126
NEWS

MEHR
JOBS @octane126

ABOUT

JOBS
@octane126

MEHR

Für die Bereitstellung des bestmöglichen Service verwenden wir Cookies. Mit der Nutzung der Website eklären Sie sich mit dem Einsatz einverstanden.

OK